envelio Jahresrückblick 2021

2021 neigt sich dem Ende zu. Zufrieden und stolz blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr zurück – trotz Pandemie und der damit verbundenen Herausforderungen.

Das größte Highlight des Jahres war der Abschluss unserer letzten Finanzierungsrunde, mit der E.ON die Mehrheitsbeteiligung an envelio übernommen hat. In dieser neuen strategischen Partnerschaft sehen wir das Potenzial, unsere Rolle als führendes Clean-Tech Unternehmen im deutschen und europäischen Raum auszubauen und unsere Technologie weiter zu skalieren.

Zudem freuen wir uns, dass wir unseren Kundenstamm weiter ausbauen konnten und mittlerweile allein mit unseren Rollout-Kunden etwa 20 % des gesamten deutschen Netzes abdecken. Auch international ging unser Wachstum weiter voran: u. a. wurden Projekte mit zwei Verteilnetzbetreibern in den Vereinigten Staaten sowie mit dem finnischen Netzbetreiber Helen Electricity Networks Ltd. gestartet.

Aufgrund der globalen Pandemie konnten wir auch in diesem Jahr nur wenige persönliche Gespräche mit unseren Kunden und Partnern führen. Ein besonderer Höhepunkt war für uns deshalb die Teilnahme mit eigenem Messestand auf der Enlit in Mailand, auf der wir viele bekannte Gesichter wiedertrafen und neue Kontakte knüpften. Über das Jahr hinweg haben wir digitale Kanäle als wichtige Alternative zur Diskussion genutzt – und alleine 12 Webinare zu unterschiedlichen Themen im Bereich der Netzplanung durchgeführt.

 

Die Intelligent Grid Platform als state-of-the-art Lösung

Über das gesamte Jahr hinweg hat unser Software Engineering Team die Intelligent Grid Platform kontinuierlich weiterentwickelt und mit neuen Funktionen zur Digitalisierung und Automatisierung von Netzplanungsprozessen ausgestattet. Insgesamt stellten wir 55 neue Versionen zur Verfügung, entwickelten 64 Features komplett neu und verbesserten 85 Features. Zu den neuen Funktionalitäten zählten u. a. der Fast-Track zur vollautomatisierten Prüfung von Anschlussanfragen oder die automatische Berechnung von geeigneten Netzverstärkungsmaßnahmen zur Auflösung von Engpässen. Viele der neuen Features wurden in unserer Blog-Kategorie Feature Insights vorgestellt.

Unsere Erfolge

Im Jahr 2021 wurde envelio für eine Reihe prestigeträchtiger Awards nominiert. Als Finalist nahmen wir an der Verleihung von “The Spark”, dem Deutschen Digitalpreis vom Handelsblatt und McKinsey, teil. Außerdem wurden wir im zweiten Jahr in Folge von der Cleantech Group in die Liste der 2021 Global Cleantech 100 Unternehmen aufgenommen. Beim Gründer des Jahres Award 2021 wurden wir zudem für die Kategorie „Sustainability“ nominiert und erschienen auf der AI STARTUP Landscape als eines der vielversprechendsten AI Startups in Deutschland.

Ein starker Teamspirit

Das alles war nur mit unserem motivierten Team möglich, zu dem wir in diesem Jahr 11 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen durften.

Die Pandemie hat uns in diesem Jahr erneut auf die Probe gestellt. Trotz Lockdown, 3G am Arbeitsplatz und erneuter Home Office Pflicht gehen wir als Team gestärkt ins neue Jahr. Als Organisation setzen wir uns schon seit Anfang des Jahres damit auseinander, wie wir New Work für uns definieren, welche Veränderungen wir brauchen und welche Rolle veränderte Bedürfnisse spielen. An erster Stelle stehen dabei unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich trotz eigener Herausforderung mit Engagement und Leidenschaft für unsere gemeinsame Vision einsetzen.

envelio erstrahlt im neuen Look

Mitte des Jahres war es endlich so weit. envelio bekam ein komplett neues Erscheinungsbild mit dem enveliofant (türkises Elefantenlogo) als neues Markenzeichen. Das envelio Design spiegelt seitdem unsere Core Values „Tech“, „Trust“ und „Eco“ wider. Wir änderten unsere Farbe von blau auf Türkis, wurden insgesamt cleaner und moderner. Zudem definierten wir unsere Mission und Vision neu.

In Zuge des Redesigns wurde unsere Website komplett neu entwickelt und veröffentlicht – mit einem frischen und übersichtlichen Design, mehr Details zu envelio als Unternehmen sowie konkreten Beispielen für Anwendungsbereiche der Intelligent Grid Platform.

Interne (Organisations-)Entwicklungen

Als Team und Unternehmen entwickeln wir uns stetig weiter. Im Frühjahr dieses Jahres haben wir in einem gemeinsamen Leadership Workshop unser „Leadership Why“ entwickelt. Vertrauen, Offenheit und Enablement rückten seitdem noch weiter in den Fokus unserer Führungskultur. Mit der Einführung von OKRs und den Erfahrungen aus diesem Jahr starten wir in 2022 mit einem bereits weitergedachten Prozess, welcher die Learnings und das Feedback unserer Mitarbeitenden einfließen lässt.

Wir änderten unsere Arbeitsweise vom SCRUM-Modus auf KANBAN, was die Entwicklungsgeschwindigkeit neuer Features der Intelligent Grid Platform enorm steigerte. Mit den neuen Entwicklungen der Intelligent Grid Platform erhielten unsere Kundeninnen und Kunden noch mehr Möglichkeiten, um die Energiewende gemeinsam mit uns voranzutreiben – schnell, einfach und kosteneffizient.

Für 2022 wünschen wir uns…

… wieder mehr persönlichen Kontakt zu unseren Kundinnen und Kunden
… einen besseren politischen und rechtlichen Rahmen, damit der Anteil regenerativer Energien in den Verteilnetzen weltweit schnell gesteigert und Anreize für eine Digitalisierung der Netze gesetzt werden
… mehr Frauen, die sich für einen technischen Beruf entscheiden und ihre Bewerbung bei uns einreichen
… weiterhin spannende Diskussionen zu den Herausforderungen und Lösungsansätzen bei der schnellen und kostengünstigen Netzintegration der erneuerbaren Energien

Das gesamte envelio Team wünscht Ihnen und euch einen besinnlichen Jahresausklang, Gesundheit und Zufriedenheit sowie viel Erfolg und Innovationsgeist für das neue Jahr!