Automatische Netzverstärkung

AGR

Bei einer Anschlussprüfung kommt es immer wieder vor, dass bestehende Leitungen oder Transformatoren durch den Zubau neuer Netzteilnehmer überlasten. Zudem können Spannungsgrenzwerte überschritten werden. Die Netzintegration neuer Erzeugungsanlagen oder Verbraucher erfordert in diesem Fall eine Netzverstärkung. 

Im Zuge einer Anschlussprüfung bietet die Intelligent Grid Platform (IGP) mithilfe des Features „Automatische Netzverstärkung” nun die Möglichkeit, Maßnahmen zur Behebung von Engpässen innerhalb des Bestandsnetzes automatisiert zu bestimmen 

Dabei werden automatisiert Betriebsmittelverstärkungen und Stufenschalteränderungen vorgeschlagen, mit denen Engpässe aufgehoben werden können. Dies reduziert die Arbeit der Netzplaner:innen, z. B. bei der Suche nach dem richtigen Leitungs- oder Transformatorentyp, und beschleunigt die damit verbundenen Prozesse. 

Alle Maßnahmen werden direkt mit verschiedenen Simulationen bewertet und können bei Bedarf im Netzmodell reserviert werden.